Immobilien Berlin Blog

berlin wohnung preise

Berliner Wohnungsmarkt – Warum steigen die Preise in Berlin immer weiter an?

Die Debatte um die angespannte Situation auf dem Berliner Wohnungsmarkt findet schon längst in der Öffentlichkeit statt: Sowohl die Politik, als auch die Medien beschäftigen sich ausführlich mit der Frage, wieso die Preise für Wohnimmobilien weiterhin so stark ansteigen. Für viele Menschen scheint die Lage klar zu sein – das Angebot ist zu klein und die Nachfrage zu hoch. Experten sehen jedoch die Wohnungsknappheit in der Hauptstadt als Produkt verschiedener Einflussfaktoren.

Immer mehr Menschen wollen in Berlin leben

Zunächst zu einer der offensichtlichsten Ursachen für die Wohnungsknappheit und die damit einhergehenden Miet- und Kaufpreiserhöhungen: der erhöhte Zuzug. Mittlerweise leben fast 3,8 Millionen Menschen in Berlin. Das sind rund 350.000 mehr Einwohner als noch vor zehn Jahren. Viele Jobmöglichkeiten, ein riesiges Kulturangebot und ein einzigartiger historischer Charme machen die Metropole zu einem beliebten Wohnort für jedermann. Deshalb werden laut einer aktuellen Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft im Jahr 2035 mehr als vier Millionen Menschen in Berlin leben. Doch die wachsende Bevölkerungszahl ist nicht allein für die Wohnungsknappheit verantwortlich. Viele Neuberliner haben nicht genug Kapital um Eigentum zu erwerben.

Wertanlagen in Zeiten von Niedrigzinsen

berlin wohnung preisentwicklungAuch unabhängig von der Entwicklung der Berliner Bevölkerung gibt es einige Faktoren, die zu der immensen Erhöhung der Immobilienpreise beitragen. In Zeiten der Niedrigzinsphase macht es kaum noch Sinn, sein Geld bei einer Bank anzulegen. Dort lässt sich bereits seit fast 10 Jahren nur noch ein Wertverlust beobachten – wer lediglich Kontoführungsgebühren zahlen muss, kann sich schon glücklich schätzen. Auch Investitionen in Gold, Aktien oder andere Wertpapiere bieten kaum Sicherheit, geschweige denn eine Garantie auf finanziellen Gewinn. Sowohl den privaten, als auch den institutionellen Anlegern scheint also nichts anderes übrig zu bleiben, als Immobilien zu kaufen. Für die erworbenen Wohnungen und Häuser erhalten sie jedoch nur noch extrem niedrige Renditen von maximal 2 bis 3 Prozent.

Verspäteter Preisanstieg

Des Weiteren gibt es geschichtliche Umstände, die dazu führen, dass aktuell die Preise für Berliner Immobilien so stark ansteigen. Bis vor knapp 20 Jahren wurde die Hälfte der Stadt, die zur Bundesrepublik Deutschland gehörte, stark subventioniert, während die andere Hälfte als Hauptstadt der kommunistischen DDR dem internationalen Wettbewerb ebenfalls nicht ausgesetzt war. Im Grunde sorgte diese spezielle Situation Berlins dafür, dass der Preisanstieg sich um einige Jahre verspätete und erst jetzt seinen Lauf nimmt. In anderen europäischen Hauptstädten gelten die Preise für Immobilien in Berlin immer noch als sehr niedrig – sogar in deutschen Großstädten wie München, Hamburg oder Frankfurt. Auch wenn es für Ur-Berliner und Zugezogene ein Schock sein mag: Die hohen Miet- und Kaufpreise passen sich also nur dem Preisniveau anderer Metropolen an.

Es wird also deutlich: Die Feststellung, dass ein zu niedriges Angebot und eine zu hohe Nachfrage die Preise für Immobilien in Berlin in die Höhe treiben, reicht nicht aus. Auch andere Umstände, wie beispielsweise die bereits jahrelang anhaltende Niedrigzinsphase oder die Besonderheit der historischen Vergangenheit Berlins, sorgen für eine angespannte Lage auf dem Berliner Immobilienmarkt. Damit Sie trotzdem das Zuhause Ihrer Träume in Berlin finden, stehen wir als Premium-Immobilienmakler Ihnen gern zu Seite. Dank fachlicher Expertise und einem großen Netzwerk schafft es Lehmann Immobilien stets, den Ansprüchen und Wünschen unserer Kunden zu 100% gerecht zu werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Hinweise zum Datenschutz

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen